SEO-TRENDS 2018 – WER SICH DARAUF VORBEREITET PROFITIERT

Die Suchmaschinenoptimierung ist vielseitig wie nie zu vor. Die Suche nach der erfolgreichsten Maßnahme wird dadurch immer komplexer. Deshalb geben wir Ihnen einen Überblick über die vier wichtigsten Trends.

Letztes Jahr waren die wesentlichen Eckpunkte noch Desktop und Mobile um die sich die Unternehmen kümmern mussten um ihre SEO-Strategie zu planen. Das Jahr 2018 wird hingegen um einiges schwieriger. Die Marktplatzoptimierung, Sprachsuche, Rich Snippets oder Google MyBusiness kommen noch dazu.

1. SPRACHSUCHE UND GOOGLE ASSISTANT

Ca. 20 Prozent aller mobilen Suchanfragen erfolgen bereits mit dem installierten Sprachassistent des Mobilen Endgeräts, als Suchergebnis wird jedoch nur eine einzige Antwort ausgegeben und genau dies macht es zu einer Großen Herausforderung für alle Unternehmen. Die Website muss die Antwort liefern, die für Google am relevantesten ist. Warum erlangt die Sprachsuche immer mehr an Bedeutung? Zum einen geht es schneller und einfacher als die herkömmliche Suche mit Tastatur und Suchmaschine und zum anderen macht es dem User einfach Spaß seine Siri oder Google per Sprache zu Fragen, ob es in der Nähe ein gutes Restaurant oder eine gute Bar gibt. Die klassische Suche wird natürlich nie ersetzt werden können, da komplexe Themen wie der Autokauf oder der Abschluss eines Kredites mit Hilfe der Sprachsuche oder eines Assistenten unmöglich ist. Bis 2020 soll jedoch jede zweite Suche sprachbasiert sein.

2. CONTENT-MARKETING UND INFORMATIONELLE INHALTE

Die Suche nach Informationen und Wissen bietet für SEO reichlich Möglichkeit. Diese Art von Suchanfragen bietet somit sehr viel Potenzial um Traffic und Reichweite aufzubauen. Wie kann ich diesen Traffic für mich generieren? Am Einfachsten ist es wenn Sie auf Ihrer Seite einen Blog, Ratgeber oder ein Lexikon mit vielen relevanten Informationen, Fakten oder Tipps integrieren.

Die Integration der Inhalte spielt hier eine sehr wichtige Rolle für Google. Will das Unternehmen sie in einem Verzeichnis innerhalb der Website, einer Subdomain oder einen neuen Domain veröffentlichen? Jede dieser Varianten haben Vor-und Nachteile, am wirkungsvollsten ist die Integration in einem Verzeichnis. Man profitiert von der Rootdomain und kann schnell mit ersten Ergebnissen rechnen.

3. FEATURED SNIPPETS UND DIRECT ANSWERS

Das Google Feature „Direkte Antwort“ wird sehr oft bei informationellen Suchanfragen angezeigt. Google will damit bezwecken, dass der Suchende direkt seine Antwort bekommt ohne zuvor auf einen Link klicken zu müssen. Im Jahr 2018 will Google die Anzahl direkt angezeigter Antworten weiter erhöhen und optimieren – die Bedeutung informationeller Suchen steigt. Mit Optimierung der Inhalte auf Featured Snippets erhöht man außerdem die Wahrscheinlichkeit das ein Sprachassistent diese als Antwort bei sprachbasierten Suchanfragen vorliest. Das Spannende daran ist, dass Featured Snippets für fast jede Branche relevant sind.

4. GOOGLE MYBUSINESS: LOKALES SEO

Mit Google MyBusiness greifen Sie einen Großteil des lokalen Traffics ab da Ihr MyBusiness Profil insbesondere bei mobilen Suchanfragen eingebaut wird. Gewerbetreibende sollten deshalb möglichst viele Informationen über Ihr Unternehmen veröffentlichen. Durch Googles neue Features wie Google Posts oder dem Frage und Antwort Bereich erhöhen Sie das Vertrauen Ihres Kunden. Im Frage und Antwort Bereich können Sie Fragen von Usern beantworten. Diese werden dann im MyBusiness Profil veröffentlicht und sind für jeden einsehbar. Mit Google Posts können Sie Beiträge veröffentlichen oder ein Teaser Bild hochladen und beispielsweise auf aktuelle Angebote hinweisen. Ihr Businessprofil ist mehr als nur einfach lokales Listing.